Zurück

111 Places to see (in Köln)

Wer schon mal in Köln zu Gast war (oder gar in Köln wohnt) sollte die Hauptattraktionen wie Kölner Dom, Hohenzollernbrücke und Schokoladenmuseum etc. schon abgeklappert haben.

Lohnt sich ein weiterer Besuch der Domstadt trotzdem? Aber sischer dat!

Wer meint, das er (oder sie) schon alles gesehen hat, dem kann mit den „111 Kölner Orten, die man gesehen haben muss“ sicher weitergeholfen werden.

Kostprobe gefällig? Kennt ihr zum Beispiel schon den einbetonierten Opel am Hohenzollernring? Aus gesellschaftskritischen Gründen wurde das Auto bei laufendem Motor und Radio mit Beton übergossen und kann jetzt auf dem Mittelstreifen des Hohenzollernrings bestaunt werden.

Wer sich für Architektur interessiert sollte einen Blick auf Kölns schmalstes Haus werfen. Lediglich 2,56  Meter breit – aber dafür stolze 33 Meter lang. 😉

Wer ahnungslos beim Olivenhain auftaucht, traut seinen Augen nicht: Olivenbäume in Köln, und dann direkt ein ganzer Hain? So sieht’s aus! Seit April 2008 wachsen auf dem Gelände einer mediterranen Baumschule in Widdersdorf kleine Bäumchen mit den markanten ölspendenden Früchten – der wohl nördlichste Olivenhain Europas.

Mehr zu diesen Sehenswürdigkeiten und weiteren (was ist die Sprechecke in Köln und welche Besonderheiten gibt es in der Tiefgarage des Kölner Doms zu bestaunen?)  gibt es im Buch „111 Kölner Orte, die man gesehen haben muss“ und auch online zum nachlesen. Hier geht es zu den 111 Online-Tipps ►

Ähnliche Beiträge

HOSTEL KÖLN GmbH
Marsilstein 29
50676 Köln

+49 (0)221 998 776 0
willkommen@hostel.ag
Nach oben
Buchen
[index]
[index]
[523.251,1046.50]
[523.251,1046.50]
[523.251,1046.50]
[523.251,1046.50]